Sitzungsbericht aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 16. November 2017

 

 

TOP 1 Betriebsplan Gemeindewald 2017/2018

 

Die Vorsitzende begrüßt den Gemeinderat, die Presse und die erschienen Gäste. Anschließend verweist die Vorsitzende auf die

GR-Drucks. -2017-173 ö - Anl.z.Prot. und begrüßt Herrn Baumbusch.

 

Herr Baumbusch gibt an, dass die Holznachfrage und die Vermarktung des eingeschlagenen Holzes zufriedenstellend seien.

Das laufende Forstwirtschaftsjahr sei geprägt durch extreme Wetterperioden. Regional sei es zu großen Sturmschäden mit anschließend starkem Borkenkäferbefall gekommen. Hiervon wurde der Landkreis Reutlingen glücklicherweise verschont.

Starkregen und anhaltende Trockenperioden haben bislang keine erkennbaren Schäden im Gemeindewald verursacht.

Die Mengennachfrage beim Laubholz sei zufriedenstellend und die Laubholzpreise seien gleichbleibend. Die Brennholznachfrage werde stabil eingeschätzt. Der Finanzplan weise bei Einnahmen in Höhe von 15.150 € und Ausgaben in Höhe von 20.600 € einen Abmangel von 5.450 € aus.

 

GR Joos weist darauf hin, dass er gesehen habe, dass Bäume gefällt wurden, aber die Bäume bei der Bahnlinie wurden nicht gefällt.

 

Herr Baumbusch erklärt, dass wir für diese Bäume auch nicht zuständig seien. Hierfür sei die Bahn zuständig.

 

Die Vorsitzende gibt an, dass wir uns nicht auf dem Gebiet der Bahn einmischen könnten.

 

Herr Baumbusch weist darauf hin, dass es einen Personalwechsel geben werde. Herr Kemmner gehe zum 31.12.2017 in den Ruhestand

 

GR Herrmann gibt an, dass ca. 160 fm Brennholz verkauft seien. Jedoch wurden doch ca. 280 fm Brennholz hergestellt.

 

Herr Baumbusch erklärt, dass das übrige Brennholz nachverkauft wurde. Außerdem weist Herr Baumbusch darauf hin, dass durch ein Kartellverfahren die Betreuungsleistung nur noch bis 30.06.2019 gewährleistet sei. Eine kreiseigene Projektgruppe werde sich um dieses Problem kümmern.

 

Der Beschlussvorschlag laute folgendermaßen:

 

Der Gemeinderat stimmt dem Betriebsplan Gemeindewald 2017/2018 zu.

 

Der Gemeinderat stimmt dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.

 

TOP 2 Ersatzbeschaffung eines Streuaggregates für den

Winterdienst für den Bauhof-LKW

 

OBMin Mergenthaler verweist auf die GR-Drucks. -2017-170 ö - Anl.z.Prot. mit Anlage 3 nö und erklärt, dass das vorhandene Streuaggregat 2001 beschafft wurde. Für den Winterdienstbetrieb sei das Streuaggregat nicht mehr zuverlässig zu verwenden. Durch den ständigen Einsatz des Streuers mit Feuchtsalz-Kontakt sei die Betriebsbereitschaft nach über 15 Jahren auch erschöpft.

 

Die Ersatzbeschaffung des Schneepfluges für den LKW sollte ebenfalls erfolgen, so dass die Steuerung auf dem gleichen technischen Stand sei. Der seitherige 3 m breite Pflug soll durch einen 2,70 m breiten Pflug ersetzt werden. Dies erleichtere die Schneeräumung in den engen Kurvenbereichen.

 

Die Vorsitzende ergänzt, dass die Mittel auch im Haushalt zur Verfügung stehen würden.

 

Der Beschlussvorschlag laute folgendermaßen:

 

Beschaffung des Winterdienst-Aufbaugerätes mit Streuaggregat von Fa. Küpper-Weisser zu einem Angebotspreis in Höhe von 25.530,02 €.

Beschaffung des Schneepflugs durch Mercedes-Benz-Vertretung Fa. Knoblauch GmbH zu einem Angebotspreis in Höhe von 10.887,31 €.

 

Der Gemeinderat stimmt dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.

 

TOP 3 Annahme einer Spende für den Förderverein

 

Die Vorsitzende verweist auf die GR-Drucks. -2017-178 ö - Anl.z.Prot und gibt an, dass Spenden von insgesamt 220,90 € zusammengekommen seien.

 

Der Beschlussvorschlag laute folgendermaßen:

 

Die o.g. Spenden zugunsten des Fördervereins der Uhlandschule werden angenommen.

 

Der Gemeinderat stimmt dem Beschlussvorschlag einstimmig zu.

 

TOP 4 Bekanntgaben und Informationen

 

Die Vorsitzende verweist auf die GR-Drucks. -2017-175 ö - Anl.z.Prot. und gibt an, dass die Termine für die Gemeinderatssitzungen im Jahr 2018 fest stehen würden. Lediglich der Termin am 27.06.2018 müsse auf den 28.06.2018 verschoben werden.

 

GRin Franz-Nadelstumpf weist darauf hin, dass sie an der Gemeinderatssitzung am 03.05.2018 nicht teilnehmen könne. Sie sei in dieser Zeit im Urlaub.

 

Der Gemeinderat nimmt Kenntnis.

 

TOP 5 Verschiedenes, Wünsche und Anfragen

 

Die Vorsitzende gibt an, dass die Gemeinde keine Themen zu diesem Tagesordnungspunkt habe.

 

Der Gemeinderat nimmt Kenntnis.

 

Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr vorliegen, schließt die Vorsitzende die öffentliche Sitzung um 19:11 Uhr.